Am 16. Juni 2021 ging es aufregend weiter für die 4K – die Ausstellung mit großartigen Werken der Schüler/innen für das Bürogebäude der WAV wurde eröffnet!

Die musikalische Umrahmung der Vernissage unter der Leitung von Frau Elisabeth Göttinger, begleitet von Herrn Willi Prinz – boten eine „Fanfare“ des Bläsertrios zum Einstieg, gefolgt von einem Chorstück und zum Abschluss noch passend „Let’s fetz!“. Die wertschätzenden Worte von Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister sowie den Direktoren der WAV, Mag. Hubert Mayrhofer und Manfred Damberger, machten die Schüler/innen noch stolzer auf die geleistete Arbeit.

In jeder Arbeit stand die WAV im Mittelpunkt und rund um diese Raabser Firma wurden in den unterschiedlichsten Techniken (Fotografie, Kartondruck, Aquarellmalerei, Frottage, Collage) Themen rund um „Leben – Wohnen – Raabs“ bildnerisch dargestellt.

Die Schüler/innen der 3K befassten sich in BE und MINT (ausgehend von der dazupassenden Unit in Englisch) mit dem Thema „Erfindungen“ und waren dabei außerordentlich kreativ! So wurden Maschinen wie „Die selbstklaubende Kartoffelerntemaschine“ oder der „Washing Express“ (am Beitragsbild zu sehen) nicht nur theoretisch beschrieben, sondern in BE dann auch nachgebaut! Großartig!

Unsere neue Ausstellungswand am Gang zur 2. Klasse wurde in Zusammenarbeit von Frau Hahn und Frau Göttinger ganz neu gestaltet. Die Schüler und Schülerinnen der zweiten und dritten Klasse malten im Zeichenunterricht zum Thema: Große Komponisten, Bands und Stars – Klassiker, Oldies und Hits tolle Kunstwerke. Jetzt haben sie ihren Platz gefunden – sie erstrahlen auf gelbem Hintergrund und bringen „frischen Wind und musikalischen Schwung“ in die Schule!

Mit verschiedenen Flüssigkeiten (Zitronensaft, Orangensaft, Essig, Apfelsaft) und einem Wattestäbchen schrieben die Schüler/innen der 3K geheime Botschaften, die durch eine brennende Kerze sichtbar gemacht wurden.

Der etwas rauchige Geruch, der sich durch die Schule zog, zeigte auch den anderen Klassen sowie Lehrer/innen, dass in der 3K fleißig „gezaubert“ wurde!

In BE wurden die Schüler/innen der 2K zu „Architekten“ und bauten – ausgehend vom fächerübergreifenden Thema (GW + BE) „Die europäische, nordamerikanische und orientalische Stadt“ ihr eigenes Stadtmodell. 

Aus Klopapierrollen, Streichholzschachteln oder kleinen Kartonschachteln wurden – schwupps – Hochhäuser, Fabriken oder Moscheen. 

Auch das kann BE sein: Die Schüler/-innen stellten Werke bekannter Künstler/-innen mit Hilfe von Lebensmitteln dar. Nach dem Augenschmaus wurden die Kunstwerke dann auch zur Gaumenfreude und die Schüler/-innen durften ihre Werke genießen.