Erinnern Sie sich noch an den Beitrag mit der Überschrift „Pssssst – noch geheim!“? Nun, jetzt dürfen wir das Geheimnis lüften! 

Die NÖMS Raabs/Thaya ist nicht nur MINT-Pilotschule, sondern nimmt auch sehr gerne an Kreativ-Wettbewerben teil. Im vergangenen Schuljahr reichte die jetzige 3K mit ihrer Lehrerin Waltraud Hahn Kunstwerke für den Malwettbewerb von „Kultur4Kids“ ein, in welchem das Cover für die nächste Ausgabe gestaltet werden sollte. Im Mittelpunkt stand „Mein Lieblingsplatz in Niederösterreich“, der von jedem Einzelnen sehr liebevoll dargestellt wurde. Die Schüler/innen und ihre Lehrerin freuten sich sehr, als der Anruf aus der Landesregierung kam und ihnen mitgeteilt wurde, dass ihre Arbeiten gewonnen hatten!

Am Dienstag, 30. November, wurde dann der Preis verliehen – ein Podcast-Dreh mit Robert Steiner, bekannt aus Radio und Fernsehen! Die Aufregung war sehr groß, aber die Schüler/innen antworteten spontan und unbefangen und waren mit Feuereifer dabei. Nicht einmal ein Gips konnte einen Schüler von diesem einmaligen Erlebnis abhalten! 😉 Anschließend durften die Schüler/innen Robert Steiner noch Fragen zu seiner Arbeit im ORF stellen, welche er ausführlich beantwortete.

 

In einem fächerübergreifenden Projekt (TTW + BE) haben die Schüler/innen der 2K unter der Leitung von Frau Angerer und Frau Hahn am 29.9. ihre Pfostenhocker aus Ton hergestellt. 

Der Fantasie durfte freier Lauf gelassen werden – so entstanden zum Beispiel ein „Lamboschiri“ oder ein „Cowdog“. Nachdem die Werke getrocknet und gebrannt sind, werden die Zaunfiguren dann farbig gestaltet – darauf freuen wir uns schon sehr!

 

Am 21. September gestalteten die Schüler/innen der 1K und 2K im Rahmen des BE-Unterrichts mit ihren Lehrerinnen Frau Zotter und Frau Hahn die Straße vor dem Schulgebäude – passend zum Thema der heurigen Europäischen Mobilitätswoche „Beweg dich und bleib gesund!“.

Die Begeisterung war groß, das Engagement riesig und das Ergebnis großartig! DANKE an Michael, der mit seiner Drohne beeindruckende Fotos gemacht hat! 

Der Wandertag am Freitag in der 1. Schulwoche führte die 3K diesmal nach Grossau – genauer gesagt, in den Garten ihres Klassenvorstands, Frau Hinger.

Um den Weg etwas interessanter zu gestalten, waren für die Schülerinnen und Schüler Stationen am Weg versteckt, welche einige Fragen rund um ihre Klasse enthielten. Diese konnten sie natürlich nur als Gemeinschaft lösen – was für die 3K aber kein Problem darstellte, sie fanden das Lösungswort ganz ohne Hilfe.

In Grossau angekommen, gab es dann ein wohlverdientes Eis, bevor die Klasse beim Pflanzen des Apfelbaums half, welchen sie im August Frau Hinger und ihrem Mann zur Hochzeit geschenkt hatten.

Anschließend blieb noch genügend Zeit für Spaß und Spiel. Schlussendlich ging es dann mit dem Bus wieder retour nach Raabs.

Die zweite Klasse startete gleich am Freitag in der ersten Schulwoche mit einer Sagenwanderung mit ihren Lehrerinnen Elisabeth Göttinger und Johanna Dollensky. Frau Dollensky erzählte uns mittelalterliche Sagen zu speziellen Plätzen. Wir erfuhren, was es mit dem Jungfernstein, der Teufelsmauer, einem unterirdischem Gang von Raabs Richtung Ruine Kollmitz und einer Mordgeschichte in der Burg Raabs auf sich hat, und das bei perfektem frühherbstlichen Wanderwetter.

Frau Rieder lud uns auf der Ruine Kollmitz zu einer stärkenden Jause mit frischen Wurst- und Käsesemmeln ein. Auch für den  Apfelsaft gespritzt, auch Schurli genannt, auf dessen Flaschen man sogar Dreiklänge blasen kann, möchten wir uns bedanken.

Frau Göttinger versuchte mit uns Tonleitern zu spielen, doch das war richtig schwer.
Dennoch, jetzt hat jeder Schüler der 2K den richtigen Ansatz zum Flötenspielen :- ) siehe Fotos 🙂

Wir freuen uns auf unseren nächsten Wandertag …und natürlich auf dieses Schuljahr 2021/22.

Schweren Herzens musste ich heute „meine Schnuckis“ – die 4K – verabschieden. 

Danke für vier wunderschöne, aufregende, spannende, unvergessliche Jahre mit euch, meine liebe 4K!

Euer Klassenvorstand Waltraud Hahn

Ein wunderbarer Radwandertag – Bewegung und viel Neues über die Bienenzucht und Honigproduktion! Vielen Dank an Familie Michaela und Thomas Dworan, die sich für uns Zeit genommen haben. Die Imkerei in Diemschlag genau kennenzulernen war für uns ein großes Erlebnis. Zum Schluss kosteten wir neben Imkerkaugummi, Butterbroten mit Gemüse und Kabernossi, natürlich auch den frisch geschleuderten Honig!
Danke an Herrn Weber für die abschließende Einladung zu einem Eis im Lagerhaus Raabs an der Thaya.