Bildnerische Erziehung

Bildnerische Erziehung ist viel mehr als „Zeichnen“ – es ist Entfaltung, Kreativität, Neugierde, Ausprobieren, Erstaunen über die eigenen verborgenen Talente, Gedanken fließen lassen.  

Unsere Schüler/innen lernen in diesem Fach berühmte Künstler kennen, erfahren Fachbegriffe der Kunstgeschichte und bekommen vor allem die Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten. So manche/r Schüler/in, der/die anfangs von sich behauptete „Ich kann ja nicht zeichnen“, ist erstaunt über das, was alles möglich ist. Von Eat Art über van Goghs abgeschnittenes Ohr – in BE wird es nie langweilig! 

  • Schüler/-innen der 2K bauen Stadtmodelle
    In BE wurden die Schüler/innen der 2K zu „Architekten“ und bauten – ausgehend vom fächerübergreifenden Thema (GW + BE) „Die europäische, nordamerikanische und orientalische Stadt“ ihr eigenes Stadtmodell.  Aus Klopapierrollen, […]
  • Eat Art – Essbare Kunst
    Auch das kann BE sein: Die Schüler/-innen stellten Werke bekannter Künstler/-innen mit Hilfe von Lebensmitteln dar. Nach dem Augenschmaus wurden die Kunstwerke dann auch zur Gaumenfreude und die Schüler/-innen durften […]